Erfolgsgeschichte | Cloud Automation

Stage Automation: konfigurierbare Software für die Bühnenautomatisierung

Hintergrund

Nicht nur Schauspieler sind echte Meister der Verwandlung. Auch die Bühnen in Theatern und Opernhäusern sind wahre Multitalente. In nur wenigen Augenblicken sorgt eine ausgefeilte Technik dafür, dass Ebenen versenkt oder angehoben werden, sich Flächen drehen und Vorhänge auf- oder niedergehen. Ausgeführt werden diese mechanischen Veränderungen von verschiedenen Motoren. Diese treiben diverse Achsen an, welche wiederum Seile auf- oder abwickeln, um Objekte zu heben, herabzulassen oder zu ziehen. Doch die Regie dafür übernehmen Automatisierungshardware und speicherprogrammierbare Steuerungen, wie sie auch in der Industrie eingesetzt werden.

Wie aber kann die Komplexität der Programmierung für bestimmte Situationen reduziert werden?

Für die Entwicklung von Software im Bereich der industriellen Automatisierung stellen viele Hersteller von Automatisierungshardware speziell für speicherprogrammierbare Steuerungen Entwicklungstools zur Verfügung, mit denen spezifische Aufgaben schnell und in den meisten Fällen unkompliziert erledigt werden können. Das gilt besonders für einmalige Projekte, die keinen Seriencharakter aufweisen. Wiederholt sich ein Projekt dennoch, so wird das vorherige Softwareprojekt herangezogen und modifiziert. Das ist soweit gut, einfach und kostengünstig.

Wiederholt sich ein Projekt aber öfter und variiert es dabei in der Anzahl der Achsen, wie z. B. im Bühnenbereich, so sieht sich der Softwareentwickler der immer gleichen Software gegenüber, die für kleine Projektunterschiede neuen Aufwand erfordert.

Problemstellung

Im Bühnenbereich eines Kunden war genau das der Fall. Zwischen den Projekten gab es durchaus Unterschiede, aber in einem größeren Kontext waren diese Unterschiede leicht zusammenzufassen. Das Problem: Jedes Mal musste das letzte Projekt an das nächste angepasst werden, d. h. es musste auch ein neues Softwareprojekt verwaltet und ein neuer Aufwand geschätzt werden. Zudem dauerten die Preisanfragen länger und der Planungsaufwand war größer – und das ausgerechnet bei einer Software, die man schon einige Male geschrieben hatte. Dass es auch anders geht, konnte Cloud Automation unter Beweis stellen.

Herausforderung

Das gemeinsame Ziel mit unserem Auftraggeber war es, eine einfache Softwarebasis zu entwickeln, mit der unser Auftraggeber jedes Projekt zukünftig selbst konfigurieren kann.

Der Bühnenbetreiber sollte die einzelnen Achsen über ein Bussystem mit den Hardwareschnittstellen unabhängig von der Anzahl der Achsen verbinden können. Zusätzlich galt es auch, für jede Achse eine Konfiguration zu erstellen, in der die achsenspezifischen Eigenschaften festgelegt werden können. Bedauerlicherweise waren die meisten auf dem Markt vorhandenen Automatisierungssysteme nicht dazu in der Lage oder konnten es nicht zu unserer Zufriedenheit leisten. So musste ein eigenes System geschaffen werden.

Ergebnis und Kundennutzen

Nach zweijähriger Entwicklung hatte Cloud Automation auf der Basis des Automatisierungssystems RikerIO, das als Open Source im Netz erhältlich ist, eine Umgebung geschaffen, innerhalb derer virtuelle Schaltschrankkomponenten erstellt und deren Ein- und Ausgänge über ein Bussystem verbunden werden können. Jede dieser virtuellen Schaltschrankkomponenten entspricht einer Achssteuerung, die nun nach Belieben konfiguriert werden kann. Dabei verfügt die Automatisierungssoftware über eine Vielzahl von Konfigurationsmöglichkeiten, die im Laufe der Zeit bei vielen Projekten gefragt waren.

Zu den weiteren Vorteilen des neuen Systems zählt ebenso, dass der Auftraggeber ein Projekt nun selbst konfigurieren und in Betrieb nehmen kann. Dabei berechnen sich die Kosten im Folgenden fix pro Achse, sodass – abgesehen von Inbetriebnahmekosten – Anfragen schneller bearbeitet werden können. Zudem gestaltet sich der Schaltschrankentwurf dank eines fest definierten Funktionsspektrums einfacher und schneller und die Software hat nun einen stabilen Kern, der sicherer und fehlerunanfälliger ist.

Weiterentwicklung und Ausblick

Bei neu gewünschten Funktionen erweitern wir die Software und testen die neuen Funktionen an einer eigens dafür konstruierten Testanlage. Einmal entwickelt, stehen die neuen Features unserem Kunden für alle folgenden Projekte zur Verfügung.

2018-04-15T16:41:09+00:00